Start » Magazin »

17.000 freie Studienplätze in Studiengängen mit Numerus Clausus

Im Wintersemester 2010/2011 waren bundesweit knapp 17.000 Studienplätze in Numerus-Clausus-Studiengängen unbesetzt, dies meldet die Deutsche Presseagentur. Die hohe Zahl der freien Studienplätze resultiert vor allem aus den Mehrfachbewerbungen vieler Studienanfänger, die den Hochschulen erst sehr spät mitteilen, wenn Sie einen Studienplatz nicht annehmen wollen.

Die Angentur beruft sich mit Ihrer Meldung auf ein internes Papier der Hochschulrektorenkonferenz. Danach sind Studiengänge mit einem örtlichen Numerus Clausus in fast allen Studienbereichen von dem Problem betroffen. Besonders viele Studienplätze blieben in den Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften unbesetzt, danach folgten ingenieurs- und sprachwissenschaftliche Studiengänge.

Keine Lösung durch Dialogorientiertes Serviceverfahren

Die Einführung des sogenannten dialogorientierten Serviceverfahrens sollte das Problem der vielen freien Studienplätze ab dem Wintersemester 2011 / 2012 eigentlich lösen, denn dann sollten Studienplatzbewerber Ihre Bewerbung um einen Studienplatz nicht wie bisher an den verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen, sondern zentral bei der Stiftung für Hochschulzulassung abgeben.
Um freie Studienplätze durch Mehrfachbewerbungen zu vermeiden, sieht das dialogorientierte Serviceverfahren vor, dass eine Bewerbung bei allen teilnehmenden Universitäten automatisch gestrichen wird, wenn der Bewerber an einer der Hochschulen einen Studienplatz annimmt.

Leider wird dieses System wie heute bekannt wurde nicht zum Wintersemester 2011 / 2012 eingeführt werden können.
Es ist deshalb damit zu rechnen, dass es zu einem Chaos bei der Studienplatzvergabe kommen wird, denn die doppelten Abiturjahrgänge in einigen Bundesländern sowie der Wegfall der Wehrpflicht und des Zivildienstes sorgen für einen bisher unbekannten Studentenansturm – und damit wahrscheinlich auch für einen neuen Höchststand bei der Anzahl der Studienplatz-Bewerbungen.

Tipps zur Studienplatzwahl

Damit möglichst viele Studienplatzbewerber einen Studienplatz bekommen, empfiehlt nc-werte.info deshalb allen Bewerbern sich schnell für oder gegen ein Studienplatzangebot zu entscheiden und diese Entscheidung schnellstmöglich der jeweiligen Hochschule mitzuteilen.
Wer erst spät einen Studienplatz ablehnt, erhöht den Stress für diejenigen, die dann kurzfristig eine Wohnung suchen und den Umzug organisieren müssen, zumal in diesem Jahr in vielen Städten mit nicht genügend Wohnraum für Studenten zu rechnen ist.

Ähnliche Beiträge:

Bewerten & Weiterempfehlen

Dir gefällt diese Seite? Dann freuen wir uns über deine positive Bewertung und eine Weiterempfehlung in einem sozialen Netzwerk deiner Wahl – und gern auch offline!


Du hast noch eine Frage?

Falls du das Gefühl hast, dass eine deiner Fragen auf dieser Seite nicht beantwortet wurde: das ist bei der Komplexität des Themas normal! Wir bieten dir daher zwei Möglichkeiten an, deine Frage zu beantworten: zum einen haben wir eine ausführliche Rubrik mit häufig gestellten Fragen zu Themen wie Numerus Clausus, Wartesemestern oder Auswahlverfahren. Zudem wird dir gern zu allen Themen der Studienwahl im Forum geholfen. Probiere es aus!

zum Forum

© NC-Werte.info 2010 – 2017. Alle Angaben ohne Gewähr. nach oben